Projekt: Flip the Classroom

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Ziel ist es im Unterricht mehr Zeit für den einzelnen Lernenden zu haben. Wir streben es an, jeden individuell und damit differenziert zu fördern. Der Lernende soll dabei aus der passiven Rolle in eine aktive versetzt werden und bekommt damit die Möglichkeit selbst Verantwortung für seinen Lernprozess zu übernehmen.

 

Deshalb drehen wir in der Kursstufe in Mathematik den Unterricht um (“Flip the Classroom“). Die Lernenden eignen sich daheim in ihrem eigenen Tempo die theoretischen Grundlagen mit dafür selbst erstellten Erklärvideos an. Vorteilhaft ist, dass sich die Lernenden diese Videos jederzeit, auch mehrmals, anschauen, pausieren, zurückspulen, vorspulen,…. können. Im Unterricht werden diese Grundlagen dann gezielt besprochen, geübt und vertieft.

 

Bevor es das Internet gab, konnte man sich Fachwissen nur aus Büchern aneignen. Die Schule war der Ort, an dem Fachwissen vermittelt wurde. Heute kann man alles mit ein paar Klicks googeln. Es wird oft vorausgesetzt, dass man sich Wissen selbst aneignen und in entsprechenden Situation anwenden kann. “Flip the Classroom” trägt diesem geänderten Anspruch Rechnung und bereitet die Lernenden darauf vor.

 

Ich freue mich über einen Kommentar: